05. Juli 2024

Am Sonntag wird Fussel schon 12 Wochen alt!

Fussel ist am Montag 4 Wochen bei uns, die Zeit fliegt. Er ist inzwischen so hoch wie Leo und wiegt an die 6kg. Die ersten zwei Wochen waren Dietrich und ich beide komplett im Homeoffice, danach hatte ich zwei Wochen Urlaub. Ab Montag ist Dietrich dran mit Urlaub und Welpenbetreuung, ich muss zumindest teilweise wieder ins Büro.

Fussel hat neue Zweitnamen, Piranha, oder Monster, oder Terrorzwerg. Dabei kann er so süß sein, wenn ... er schläft (lach). An der Beißhemmung müssen wir noch arbeiten und an der Frustrationstoleranz und Impulskontrolle. Leo kann da auch ein Lied von singen, Fussel beißt ihn mit Vorliebe in den schönen, buschigen Schwanz und Leo, das Schaf, lässt alles mit sich machen. Aber - Leo spielt auch, allein mit mir und wunderschön, auch mit Fussel. Vor allem Zerrspiele finden die beiden toll, im Garten auch mal jagen oder Futterbeutel apportieren. Wie Leo Fussel findet, wenn wir seinen Gesichtsausdruck deuten, schrecklich und der fragende Blick würde wohl bedeuten: "Der bleibt aber nicht für immer, oder?". Doch Leo, der bleibt und die Welpenzeit kann auch wunderschön sein. Diese "ersten Momente", das Lernen und Kennenlernen von Neuem, der süße Blick und der Head-Tilt, wenn Fussel etwas zu deuten versucht, die unendlichen Spielaufforderungen, das Kuscheln, wenn er müde ist...

Aber, machen wir uns nichts vor, die Welpenzeit ist auch super anstrengend. Nachts mehrmals raus müssen, das dauernde Unterbinden von Leo nerven, Dinge zerbeissen und oder schlucken, in die Hände, Beine und Hosen beißen, blutige Spuren hinterlassen, getrennt Gassi gehen, weil die normalen Runden noch zu viel für Fussel sind... Und stubenrein ist Fussel natürlich auch noch nicht 100%, anfangs hat es ganz gut geklappt, da waren wir auch gefühlt jede Stunde draussen (außer nachts), aber mit der Zeit wird man nachlässig oder schaut nicht so genau auf die Zeichen? Der Handtuchtipp von Katrin funktioniert zu 95%, nur 2 Unfälle neben den Handtüchern bis jetzt und auch nur Pipi.

Wir hatten aber auch schon unsere leichten Panikmomente, als er diese Woche wässrigen Durchfall und Erbrechen hatte. Beim Tierarzt gab es dann vier Spritzen und am gleichen Tag war für Fussel schon wider alles vergessen. Wir werden aber nächstes Mal etwas zuwarten, so viel Chemie auf einmal muss ja vielleicht auch nicht sein. Heute dann der Verdacht, er hätte ein Bonbon Werther's Original samt Plastikumhüllung gefressen. Nach viel Sucherei, Recherche im Internet, Fragen bei Freunden auf Facebook und WhatsApp die Entwarnung, das Papier lag im Mülleimer, nur - wer hat das Bonbon gegessen? Ich mag die Dinger nicht, aber vor lauter Welpenblues und Müdigkeit muss ich es wohl als Stressbewältigung gelutscht habe, aber dass ich mich so gar nicht erinner...??? Sehr seltsam... Ach ja, und Kirschkerne sind auch schon durch den Darm gewandert, unzählige Blätter, Zweige, Erde, Gras ...

Aber - Fressen tut er gut, morgens Trockenfutter und mittags Nassfutter - Huhn, beides von VetConcept. Angesicht wird das Nassfutter dann noch mit Joghurt, Quark oder Hüttenkäse, etwas Kokosmilch, Kokosflocken und Flohsamen, Heilerde, manchmal rohe Möhren oder Hipp-Gläschen mit Möhren oder Kürbis. Zwischendurch Ochsenziemer, Kaustangen, Pansen, Lunge und sonstige Leckerlis für die Übungen.

Wir waren schon im Golfclub, im Wald, in Oberkirch, im Biergarten, Streichelzoo... kleine Runden im Viertel, Autofahren klappt auch super, hinten in der Doppelbox, perfekt. Geräusche werden trainiert, auch schon so was ähnliches wie Schüsse, denn in den Schützenverein müssen wir noch. Gewitter hatten wir auch schon, mit Blitz-Donner, dass sogar ich mich erschreckt habe.  Alles in allem ist Fussel eine super-coole Socke. Wenn ihn etwas erschreckt, macht er einen Satz oder zwei, dann kommt er aber zurück und schaut sich alles an, holt sich Verstärkung bei seinen Fieslingen, und - das war's. Er saß schon im Fahrradanhänger, längere Strecken müssen wir aber noch üben, auch der Buggy ist noch nicht geheuer. Tierarzt zum kennenlernen und natürlich die 4 Spritzen, hatten wir auch schon. Er schläft noch viel, manchmal müssen wir ihn aber auch zu seinem Glück "zwingen", in dem wir ihn in seinen Welpenauslauf (größere Stoffbox) setzen. Dort kommt er, meist mit Meeresrauschen, dann doch zur Ruhe.

In der Welpenschule sind wir auch, die eine ist bei Nora Bachmann (www.herzenshund.online) im HSV Schutterwald, die andere bei Christian Schindler (www.thedogworker.de). Das erste Mal war Fussel ängstlich, vorsichtig, zurückhaltend, aber das hat sich mit dem zweiten Besuch schon geändert. Ein Bekannter mit dem Onkel von Fussel sagt nur "Bao 2.0". Was das wohl bedeutet?

Wir werden sehen! Und freuen uns drauf! Fussel ist super-cute, extrem cool und wahnsinnig gelehrig. Wir haben tolle Hundetrainer an unserer Seite und im August geht's zum Kromi-Seminar nach Drage. Ein Fazit kann ich aber schon stellen: Die Hundebücher über Welpenerziehung sind schön und gut, aber kleinschnittig aufbauen, da ist Fussel nicht der Typ dazu! Autobox - Tür auf - Rein, passt. Und die 30 Jahre Hundeerfahrung? Tjaaaaa, jeder Hund ist anders und mein Vater hat damals wohl viel abgefangen, also die Welpenzeit ist auch für mich eine neue, aber wunderbare Erfahrung. Wir können uns nur bei Katrin Dübbers für diesen wunderbaren Welpen bedanken und ich denke, den anderen Welpenfamilien geht es ähnlich. Fortsetzung folgt...

Du hast gerufen?

Meine Rikscha!

Und wer bist Du?

8.-10. Juni 2024

Abschied und ein neuer Anfang! Aber - wir sehen uns wieder, keine Frage!

Am 8. Juni fahren wir mit dem Wohnmobil zu Katrin und Leo lernt endlich Fussel und die anderen Welpen kennen.
Natürlich werden wir mit leckerem Rotsekt auf die F-linge, die Mama, die Oma, Onkel und Tante und natürlich auf Katrin und Wolfgang anstoßen. Was wir noch alles erleben, erfahrt Ihr hier in Kürze...

Auf jeden Fall steht schon das Datum für das Wiedersehen, denn wir werden am 29. September zum Heidjer Spaziergang zu Katrin kommen.

Link zum F-Wurf - Webseite von Katrin Dübbers - Kromi von den Streeken

F-Wurf mit Brinz Bodil

Die 7 F'chens von den Streeken 

Mama Audrey und die F'chens

25. Mai 2024

Die Katze ist aus dem Sack - nein, die Welpen haben alle Namen!

Mit dem 6-Wochen-Geburtstag bekamen die Welpen ihre Namen geschenkt. Alles hat sich wie Tetris ineinadergefügt, die Wünsche der Hundeelter- in-spe haben sich erfüllt.
Nr.  1 - heißt nun Flow und zieht bald nach Essen,
Nr. 2 - Frederik, zieht ganz in unsere Nähe nach Villingen-Schwenningen,
Nr. 3 - Fadri, ist auch nicht so weit weg in der Schweiz,
Nr. 4 - Fjonn, zieht zu seinem Onkel Marly nach Geesthacht,
Nr. 5 - nicht mehr die dicke Berta oder die Hochbegabte, sondern Frl. Lisbeth, bekommt sogar 2 neue Hundefreundinnen und zieht nach Gartow, ihre neue Hundemama ist Inhaberin und Trainerin der Hundeschule Blickwechsel,
Nr. 6 - der mit den Teufelshörnchen, wird wirklich unser Fussel, und
Nr. 7 - die Franzi, bleibt ebenfalls im Norden.

Wir sind super-glücklich, dass unser Wunschhund seit Stunde 0 bald bei uns einzieht, auch wenn sich die letzten Wochen wie Kaugummi ziehen werden, aber es gibt noch ein bißchen was zu tun. Der Garten wird welpensicher gemacht, das gleiche gilt für Treppen, Stromkabel und andere Welpenfallen. Und natürlich - es muss noch Spielzeug gekauft werden, viel Spielzeug, falls Fussel die Gene von Onkel Artus geerbt hat. Was gibt es schöneres als die Vorfreude mit Shopping zu versüßen? Richtig, viele Welpenfotos und -videos zu bekommen, zu sortieren und zu speichern, der Handy-Speicher quillt über und zwingt dazu, das Archiv aufzuräumen.

Die WhatsApp-Gruppe ist gefüllt mit Freunden und Freude, man hat das Gefühl, durch die Welpen ist man zu einer Familie zusammengewachsen, wie schön ist das.

Am 8. Juni geht es nach Schneverdingen zu Katrin, Leo darf dann endlich seinen neuen Kumpel kennenlernen. Am 9. ist die Wurfabnahme und am 10. fahren wir mit unserem Fussel und Leo in Fussel's neues Zuhause.

Link zum F-Wurf - Webseite von Katrin Dübbers - Kromi von den Streeken

Nr. 6 - ich heiße jetzt Fussel!

Die 7 F-linge haben alle Namen!

Bin ja mal gespannt, was mich erwartet!

Pfingsten 2024

Wir fahren die Welpen besuchen - ohne zu wissen, welcher es denn wird, so spannend!

Schneverdingen ist leider nicht gerade ums Eck, aber wenigstens einmal vorher wollten wir den Welpen doch einen Besuch abstatten. Pfingstsamstag war es dann so weit, die Welpen 5 Wochen alt und seit ein paar Tagen schon im Garten unterwegs. Leo durfte leider nicht mit in den tollen Welpenauslauf, die Welpen waren noch nicht geimpft und Oma, Tante, Onkel und besonders die Mama waren noch nicht auf fremde Hunde eingestellt. Leo hat brav im Auto die Stellung gehalten, alles war offen, so wurde er dann auch abwechselnd von Katrins Hunden und uns auf dem Laufenden gehalten.
Was ein Gewusel hat uns da erwartet! Die vier Großen kannten wir ja bereits von unserem Besuch Pfingsten 2023, somit wurden wir freudig begrüßt, oder lag es an der Tasche voll mit Leckereien? Nein, Spielzeug hatten wir keines dabei, Artus hätte es in Null-komma-nix geschreddert. Auch wenn es sein und Lucy's Geburtstag war, gab es "nur" Kaninchenohren und andere Leckerlis.
Und die Welpen - alle kamen freudig auf uns zugerannt, ließen sich streicheln und knuddeln, einer hübscher als der andere, aber wer war jetzt wer? 1, 2, 3 und 7 sind dunkler und wuscheliger, 4, 5 und 6 etwas kurzhaariger und heller. Nr. 6 haben wir natürlich gleich erkannt, aber lange hat es nicht gedauert und alle waren identifiziert.
Natürlich waren wir neugierig, wen Katrin denn für uns in die engere Wahl zog. Sie ließ sich nur so viel entlocken, dass die 6 dabei war, sie wollte aber die Welpenbesuche abwarten und den Kleinen noch etwas Zeit geben, sich zu entwickeln. Am kommenden Wochenende würden wir es wissen. Katrin legt großen Wert darauf, dass Welpen und Besitzer, vor allem aber Welpen und Ersthunde harmonieren, und das Wesen zeigt sich eben erst ab der 5. Woche. Kein Problem für uns, denn alle 7 sind ein Traum und für uns würde jeder der 4 Rüden ein Volltreffer sein. So fuhren wir dann mit vielen Eindrücken, Bildern und Gedanken zurück nach Hause.

Link zum F-Wurf - Webseite von Katrin Dübbers - Kromi von den Streeken

Nr. 6 - learning new tricks

Nr. 6 und Nr. 1

Nr. 6 - etwas müde

13./14. April 2025

Fussel ist geboren. Zusammen mit 6 Geschwistern, insgesamt 4 Rüden, 3 Hündinnen.

Audrey von den Streeken und Brinz Bodil von der Bijouterie Chlinau haben in der Nacht vom 13. auf den 14. April sieben wunderschöne Welpen bekommen. Was haben wir gezittert. Nr. 1 - ein Mädchen, Nr. 2, 3 und 4 - Jungs (wir haben aufgeatmet), Nr. 5 ein dickes Mädchen mit über 300gr, Nr. 6 - ein Junge, auch stramm mit fast 300gr und Nr. 7 - wieder ein Mädchen. Alle sind gesund und munter, nur etwas müde von der doch längeren Geburt. Fussel wurde als Nummer 6, am 14.04. geboren, er ist also ein Sonntagskind. Von Anfang an war er unser Herzenshund. Katrin Dübbers hat uns von Tag Null über Fotos und Videos auf dem Laufenden gehalten, vielen Dank dafür. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis, so nah dabei zu sein. Auch wenn wir erst in der Woche 5/6 erfahren würden, welcher der 4 Rüden bei uns einziehen wird, so haben wir doch die Nummer 6 von Anfang an ganz eng beobachtet, den kleinen Zwerg mit den Teufelshörnchen (hoffentlich ist das kein Omen!). In der vorletzten Maiwoche haben wir Welpeninteressenten dann erfahren, welcher der "F-linge von den Streeken" es denn wird. Und - für uns wurde es wirklich unsere Nummer 6 - Fussel!

Link zum F-Wurf - Webseite von Katrin Dübbers - Kromi von den Streeken

Nr. 6 - ganz rechts

Mama Audrey und die 7 Zwerge

Nr. 6 mit den Teufelshörnchen

10./11. Februar 2024

Fussel ist auf den Weg gebracht, jetzt heißt es Daumendrücken

Audrey von den Streeken und Brinz Bodil von der Bijouterie Chlinau haben Hochzeit gehalten in der schönen Schweiz. Katrin Dübbers ist dafür aus dem Norden an den Genfer See gefahren. Jetzt heißt es warten, bis in 25-30 Tagen der Ultraschall zeigt, ob Audrey aufgenommen hat. Wie viele Welpen es sind und ob dann auch Rüden im Wurf sind, das wissen wir erst kurz vor der Geburt beim Röntgen (wie viele Welpen) und bei der Geburt ca. Mitte April (Rüden/Hündinnen). 5-6 Wochen nach der Geburt fahren wir nach Schneverdingen zu Besuch, bevor wir dann hoffentlich Mitte Juni unseren Fussel in den Armen halten dürfen. Ist das aufregend!!!

Fast Punktlandung zum Valentinstag

Audrey von den Streeken

Kesse Audrey

November 2023 bis 04. Februar 2024

Hunde, Hunde, Hunde ... - Salzderhelden und Bridge - Münstertal

02. bis 04. Februar / Auszeit im Münstertal
Unser Malibu stand jetzt lange still, einige Friseurtermine und Besuche im Rheingau mussten wir wetterbedingt absagen, doch Anfang Februar ging es wieder los. Auf den Campingplatz Münstertal, das Wetter war perfekt, wir haben die Frischluftsaison eröffnet, Cairns getroffen aus Holland und der Schweiz, lecker gegessen und getrunken und uns bewegt und relaxt. So kann es weitergehen.

30. Januar / 1. Wurfabnahme für den VRK im Zwinger von den Rieslingreben bei Fam. Mathern
Ich wurde vom VRK gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, als "Zuchtwartin in Ausbildung" den VRK zu unterstützen. Damit hatte ich im Leben nicht gerechnet, so ohne Erfahrung in der Zucht und dazu noch ohne Kromi. Aber natürlich habe ich zugesagt, weil ich hinter dem stehe, was der VRK macht und weil ich mein Wissen einbringen kann und noch mehr dazu lerne. Vielleicht werden wir ja doch mal züchten, wenn ich in Rente bin und wenn... viele wenn's. 
Aber erst einmal steht Lernen im Vordergrund und das gleich mit einer Wurfabnahme im Zwinger von Gloria Mathern. Bruni und ihre 7 Zwerge, äh Welpen, wurden begutachtet, geknuddelt, vermessen und geknuddelt, fotografiert und - genau - geknuddelt. Ein wunderschöner Wurf mit sehr charmanten Welpen, die ihren neuen Familien viel Freude machen werden. Mit 8 Wochen schon kleine Persönlichkeiten, die teilweise sehr genau wissen, was sie wollen oder eben nicht. Aber zum Gruppenbild waren alle aufmerksam bei der Sache, es war aber auch zu lustig, wie wir uns vor ihnen klein gemacht haben, um nicht auf's Foto zu kommen. 

8. + 28. Januar 2024 - Welpenanalysen: Silken Windsprites und Borderterrier
Eva Holderegger Walser und Doris Walder und ihr Buch "Welpentest und Hundeanalyse", ihr Seminar vor Corona im Hundiversum und natürlich die Bücher und das Video von Pat Hastings "Puppy Puzzle" ... Das alles und die Facebookgruppe "Welpenanalyse" führten dazu, dass wir uns zusammen mit KANOS auf den Weg ins Saarland und ins Elsass gemacht haben. 8 Wochen +/-3 Tage dürfen die Welpen für die Analyse alt sein. Und was für tolle Welpen haben wir gesehen und analysieren dürfen. Etwas eingerostet am Anfang haben wir uns schnell eingefunden. Die Welpen haben toll mitgemacht und wir haben alle viel gelernt über Strukturen, Körperbau, haben die Balancelinien angewendet und die Protokolle ausgefüllt. Auch für die Züchter waren die Einblicke super interessant, vor allem im Hinblick auf die Platzierung der Welpen. Welche Ambitionen haben die neuen Besitzer, wollen sie Leistungssport machen, soll der Hund fährten, am Pferd begleiten oder einfach ein Familienhund werden? Wo liegen die Schwachstellen in der Struktur, worauf sollte man achten, was entwickeln und was vielleicht eher sein lassen? Natürlich sind wir keine Profis, aber vieles ist einfach offensichtlich und über hunderte von Welpenanalysen von Pat Hastings und Eva und Doris verifiziert. Wir freuen uns auf weitere Analysen und das Schönste: Welpenknuddeln!

Dezember / KANOS und Salzderhelden
KANOS-Spaziergang in Wagshurst. Wie immer tolle Menschen und nette Hunde und ein netter Abschluss bei Karin und Karlheinz im Hof. Ach ja, und Leo hat nun einen Regenmantel und einen warmen Equafleece-Pullover. In Salzderhelden ist aus dem Leinepolder ein großer See geworden und Leo hat seine Freunde wieder gesehen, denn nach Weihnachten sind wir wieder in den Norden gefahren. Wir haben einen tollen Esstisch mit 4 Stühlen beim gleichen Händler wie die Couch gefunden, waren shoppen und bummeln und lecker Essen. Der Inder in Einbeck ist genial, der Thai war auch wieder ein Erlebnis und das Asia-Restaurant ist ebenfalls weitere Besuche wert. Wir haben die Wohnung weiter aufgehübscht und ein tolles Weihnachtsessen mit Siegried und Britta und den netten Nachbarn genossen. Schade, dass Salzderhelden nicht um die Ecke liegt, aber weitere Besuche in 2024 sind schon fest eingeplant. Im März, an Ostern, im Mai und Juni und dann wieder im Oktober und Weihnachten. Als nächstes kommt die Küche dran, da suchen wir einen Küchenschrank wie zu Oma's Zeiten.

November / Valo - ein reinrassiger Kromfohrländer
Wir gehen gerne am Urloffener Badesee spazieren, so auch im November und was kommt uns da entgegen, ein weiß-brauner Hund. Ich: Oh, ein Parson. Dietrich: Das ist doch ein Kromi?! Tatsächlich, Valo, ein reinrassiger Kromfohrländer, wunderschön rauhaarig, tolle Figur, freundlich und offen. Ich habe mich verliebt - und total vergessen, nach Züchter, Wohnort und und und zu fragen. Dann begann die Detektivarbeit und dank Facebook haben wir die Familie gefunden. Und waren schon zwei Mal zusammen spazieren, zuletzt im Januar 2024. Nach anfänglichen Leinenpöbeleien und 45min Spaziergang (Hinweg), waren dann auf dem Rückweg alle Animositäten vergessen und es wurde gemeinsam geschnüffelt und geschnort. Wir bleiben in Kontakt und machen auch zusammen ein Training bei KANOS. Und was noch viel besser ist, Valo's Menschen haben Interesse, ihn dem VRK als Zuchtrüden zur Verfügung zu stellen, wenn alle Tests gut sind und die Sichtung erfolgreich war.

Bridge
Ach ja, seit ein paar Monaten spielen wir Bridge, wer hätte gedacht, dass mir ein Kartenspiel so schwer fällt. Gleichzeitig ist es wahnsinnig interessant und spannend. Die Mitspieler aus dem Bridgeverein Offenburg sind super geduldig und hilfsbereit, so habe ich Hoffnung, dass wir irgendwann ganz passabel werden. Dietrich hat früher ja schon gespielt, allerdings ein anderes Bietsystem, ACOL und nicht Forum D.

11./12. November CACIB Karlsruhe

Viele nette Cairn-Menschen getroffen, wunderschöne Hunde so vieler Rassen gesehen und mitgemacht haben wir auch. Die Bewertungen konnten unterschiedlicher nicht sein, aber da Leo seine Titel und Körung hat, hat uns das nicht weiter aufgeregt. Wir hatten nette Stunden mit Heike und ihren Cairns von der Drahtbürste und unser Wochenende im WoMo genossen.

Anfang November / Saldzderhelden
Ein paar Tage ab in unsere kleine Ferienwohnung, zu Siegrid und zu Leo's Freunden Pino und Eddy. Wir haben eine tolle Couchgarnitur gefunden, das Bett aufgebaut, Bilder aufgehängt und weiteres Lebenswichtiges eingekauft, wie eine Mikrowelle und eine weitere Ninja-Heißluftfritteuse.

Auch Cairns mögen nicht nass werden!

Einen hübschen Cairn kann nichts entstellen

CACIB KA

Salzderhelden wird gemütlich

Die Gang aus Salzderhelden

Leo und sein neuer Kumpel Valo

Erstes Beschnuppern von Leo und Valo

Land unter in Salzderhelden

Wurfabnahme - von den Rieslingreben

Welpenanalyse im Elsass - ein toller Wurf Border Terrier

Welpenanalyse - Edle Silken Windsprites

Das war's ...

19. August bis 31. Oktober 2023

... Spaziergänge - Winzer-WoMo-Touren - Noordholland - noch mehr Wasser - Fotos - neue Couch

Spaziergänge mit KANOS
Unsere Hundetrainer Karin und Karl-Heinz Noeske bieten immer wieder Spaziergänge und Walk-and-Talks an. Eine tolle Gelegenheit für uns und Leo an seiner Leinenpöbelei zu arbeiten und noch mehr über die Hundesprache zu lernen. KANOS verbindet die Spaziergänge immer mit Übungen zur Sozialverträglichkeit, Gehorsam aber auch Spiel und Spaß inkl. Abkühlung kommen nicht zu kurz. Im November und Dezember haben wir uns für zwei weitere Spaziergänge angemeldet.
Dann gab es auch noch einen Kromispaziergang im Baselbiet und einen Kromi-meets-Cairn-Spaziergang (ohne Kromi) bei uns, aber dazu steht mehr unter der Rubrik "Kromi-Cairn-Spaziergänge".

Winzertouren
Wir waren natürlich auch wieder mit unserem Malibu bei Winzern unterwegs, haben neue entdeckt und bekannte wieder besucht. Einfach schön, die kleinen Wochenendauszeiten nur wir drei.

Noordholland - immer wieder schön

Auch dieses Jahr ging es wieder mit Muttern in unser Callantsoog, gleiches Ferienhaus wie die letzten 2 Jahre. Dieses Mal war auch eine gute Freundin mit Familie und ihren beiden Cairns (unsere Mieter aus Einbeck) in Callantsoog, die Jungs haben sich sehr gefreut und Strandneuigkeiten ausgetauscht. Besonders hat uns das spontane Treffen mit Ruud Lauritsen und seiner Frau Roosmarie gefreut, sie haben ihren Cairn Vito mit nach Petten gebracht und Ruud dazu seine Kamera. Einem spontanen Fotoshootings stand nichts im Wege und heraus kamen wunderschöne Fotos von Leo und Vito. Verabredet hatten wir uns auch mit Carla, ihrem Mann und Jungspund-Cairn Ollie in Den Helder. Wir wollten mal schauen, ob der BuddyRider, ein Hundesitz fürs Fahrrad für Leo passt, aber - Leo ist viel zu groß. Aber das Treffen und der Spaziergang am Strand waren toll.

Aber es gab nicht nur Cairns in Holland, wir haben uns auch mit Monika, ihrem Mann und Hündin Panka getroffen. Sie gehören zur Kromi-Familie und waren auf Texel in Urlaub und zur Hundeschule. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und freuen uns auf ein Wiedersehen an der Mosel bzw. in der Eifel.

Frau gönnt sich ja sonst nichts ...
Schon lange habe ich mit einem Fotodrucker geliebäugelt, jetzt sind es gleich zwei geworden. Der kleine, ein Kodak Mini Retro 3, ist vor allem für mein WoMo-Reisetagebuch, die Fotos sind 8x8 und ein bißchen retro, wie der Name schon sagt. Etwas Sofortbildkamera-Feeling.
Das andere Spielzeug ist ein Canon Selphy CP 1500, die Qualität ist um einiges besser und die Fotos haben mit 10x15 ein Format, welches sich vielfach einsetzen lässt. Ein paar der Fotos sollen das WoMo verschönern, mal sehen, wie sich das am besten umsetzen lässt. Und - es ist einfach schön, mal wieder Fotos in der Hand zu halten, gerade auch für meine Mutter. 

Farblich abgestimmt - KANOS-Walk in der Ilmenau

Wenn Leo schon freiwillig ins Wasser geht...

Leo und Fliegenfänger Ollie in Den Helder

Ollie zu Leo - hast Du den Seehund gesehen?

Leo und Panka auf Texel

Leo und Vito - Fotoshooting in Petten

Was haben wir gelacht ...

Schön war's, danke Ruud und Roos.

Ein Foto stellvertretend für viele, viele ...

Winzer Kuhn in der Pfalz

Bei unserem Lieblingswinzer Krebs (Pfalz)

Fotospielzeug

16. August 2023

Unser neuer Blog ... https://silmatre0.wixsite.com/von-garn-s-blog

Warum ein weiterer Blog in der unendlichen Landschaft der Blogger, deren Beiträge dann doch keiner liest? 
Leider lässt sich auf dieser Webseite nachträglich kein Blog mehr integrieren und um einen weiteren Baukasten kennenzulernen, haben wir Wix ausgewählt. Mal sehen, ob es sich bewährt.


Den Blog machen wir vor allem für uns, als Tagebuch, für Erinnerungen, witzige Geschichten und Erlebnisse rund um uns und unsere 4-Pfoten. 

Und vor allem, da wir ja 2024 einen neuen 4-Pföter in unsere Familie aufnehmen, über den wir gerne von Anfang an berichten möchten.

Noch dazu lässt sich über den Blog auch ein Forum integrieren, welches ich zu einem späteren Zeitpunkt öffne und dann hier vorstelle.


Die News hier auf der Webseite werden fortgeführt, aber nicht mehr ganz so ausführlich und mit Link zum Blog.

Viel Spaß beim Lesen und wie immer, ich freue mich auf Euer Feedback.


11. bis 13. August 2023

... Camping und Wasser ... Kromi Bruni ... viel mehr Wasser - neues Spielzeug für die Küche

Bostalsee
Eigentlich sollte es ein gemütliches Campingwochenende am Bostalsee werden. Eigentlich. Am 11. August ging es aber zuerst zum Course Rating im Hofgut Websweiler Golfanlagen im Saarland. Es war heiß, einfach nur heiß. Von dort ging es weiter zum Campingplatz am Bostalsee, was eine Enttäuschung. Kein direkter Zugang zum See, kein motiviertes Personal, große Hunde auf den 3 Stellplätzen drumherum, Straße hörbar nah, viel los (ok, es sind Ferien), Gastro mit schlechter Bewertung... aber zum Glück war der Skotti-Grill und Grillgut an Bord und genug Wein.  Genervt von der langen, heißen Warterei vor der Schranke (die Rezeption hatte unsere Gastformulare verschlampt) wurde aufgebaut, danach sollte es zum See gehen. Kein direkter Zugang, weiter Weg ans Wasser, schön ist anders. 

Touristisch eben. Die Stimmung wurde nicht wirklich besser und dann, zurück am WoMo- kein Wasser mehr, die Pumpe gab keinen Mucks mehr von sich. Pumpe raus, geklopft, wieder rein, nix. Sicherung gesucht, Sicherung gefunden, Ersatzsicherungen gesucht und gefunden, getestet, Sicherung ok, Pumpe immer noch kein Mucks. Na gut, Eimer raus, Eimer und leere Flaschen gefüllt, das improvisieren ohne fließend Wasser kennen wir ja aus dem Winter. Die Laune inzwischen im Keller, denn es war heiß ... und schwül. Aber nach dem Grillen und mit der zweiten Flasche Wein wurde es gemütlicher. 

In der Nacht kam dann der erste, große Regen, zum Glück hatten wir in weiser Voraussicht alles wieder eingeräumt. So konnten wir dann nach dem Frühstück kurzentschlossen die Misere verlassen und brachen Richtung Nahetal auf. Fazit: Ein teurer Campingplatz, eine Nacht verschenkt, deftiges Feedback an der Rezeption hinterlassen, für die Zukunft gelernt. Dieser Campingplatz sieht uns nie wieder.

Weingut Mathern und Bruni und viel Wasser

Nachdem wir uns entschlossen hatten, gen Heimat zu fahren, machten wir das Beste draus und fuhren die schöne Strecke über Idar-Oberstein ins Nahetal, zum Weingut Mathern. Wir wurden herzlich von Gloria Mathern und Sohn Henning empfangen und dann hatten Leo und wir für den Moment nur noch Augen für Bruni, die wunderhübsche Kromi-Hündin vom Rheitlager Hof. Es wurde geherzt und geschmust, Bruni gab sich größte Mühe, Leo zum Spielen zu animieren, aber "Sir "wollte mal wieder nicht. Macht ja nix, Bruni ist eh einem anderen versprochen, im Herbst geht es zum Decken und im Winter hat sie dann alle Pfoten (und Matherns alle Hände) voll zu tun mit ihren Welpen. Wir wünschen Bruni dafür alles Gute. Natürlich durfte für die Hundemenschen die Weinprobe nicht fehlen und begeistert wurden drei Kisten ins Wohnmobil geladen.

Das Wetter wurde nicht wirklich besser, es regnete immer wieder und in Achern angekommen, ging die Welt unter. Aus den hochgedrückten Gullis sprudelten Geysire, und in unserem Keller stand Wasser. Das war dann noch eine Aktion, alles trocken zu legen. Fazit: Naßsauger und Sandsäcke bestellt.

Ninja ...
Der Sonntag startete etwas gemütlicher mit Hunderunde ums Feld und auswärts frühstücken in Appenweier, türkisches Frühstück, die Neuentdeckung für Dietrich. Die Wasserpumpe konnten wir nach einem Tipp aus Facebook auch wieder zum laufen kriegen und wenn wir jetzt noch die Ersatzpumpe finden, trauen wir uns auch den Wechsel zu, falls sie wieder den Geist aufgibt. Nachmittags wurde der Skotti auf der Terrasse aufgebaut, Grillgut aus dem Automaten geholt und kräftig Kartoffeln, Gemüse und Fleisch geschnippelt. Die neue Errungenschaft, Ninja AF 400 Dual Heißluftfritteuse wurde eingeweiht. Es gab Süßkartoffelpommes, Spieße und Grillgemüse, für's erste Mal gelungen und lecker aber noch Luft nach oben. Der nächste Test werden normale Kartoffeln, Gemüsepfanne und Fisch sein. Fazit: Zuhause ist es auch schön, der Wein von Matherns passt perfekt zum Essen und die Investition in die Heißluftfritteuse hat sich gelohnt, aber kleiner dürfte sie nicht sein!

Bruni und Leo

Haha, die sind lustig!

Von oben sieht Leo kleiner aus...

Dieser Blick, diese Augen!

Hast Du "Leckerlis" gesagt?

Komischer Hängehund...

Die neue Zaubermaschine - Ninja AF 400 Dual

Was eine Schnibbel- und Fummelei...

... aber lecker!

Süsskartoffelpommes - etwas länger drin, dann besser.

Resteverwertung.

August 2023

Es regnet ... und wir haben schon lange nichts mehr von uns hören lassen...

Da die Fieslingin gerade den Kromi-meets-Cairn-Spaziergang neu auf der Homepage eingestellt hat und es immer noch regnet und ich (Leo) nicht raus will, schreibt sie gerade mal auf, was es in den Wochen seit Ostern Neues bei uns gab. Und das ist auch nur eine kleine Auswahl, bei uns ist ja irgendwie immer was los.

Viel dreht sich ums Wohnmobil, kleine Touren am Wochenende, zu Winzern, zum Friseur und ins Hofgut nach Erbach, oder einfach nur auf schöne Campingplätze zum Freunde treffen, chillen, Fahrradfahren oder einfach nur für mich, auf einen Campingplatz mit eingezäunten Stellplätzen in der Nähe der Triberger Wasserfälle.

Da der Fiesling einen Referee-Einsatz hatte, gab es eine Premiere für die Hu-Oma im Juni, das erste Mal in über 80 Jahren zum Camping, auf den Terrassenplatz "Lug ins Land". Das Wetter war so-la-la, aber die Hu-Oma hatte Spaß  und will mal wieder mit. 

Am Schönsten finden wir alle den Campingplatz in den Vogesen, Sunélia de Champé, dieses Jahr mit Freunden und dann haben wir dort auch noch Cairn-Freunde aus Niedersachsen getroffen, die auf der Suche nach einem Campingplatz waren. Lotte kenne ich ja schon von verschiedenen Cairn-Events, zuletzt vom Spaziergang in Einbeck, aber Brida, ein Working-Retriever, kannte ich noch nicht. Was eine verrückte Nudel.

Und dann natürlich immer wieder gerne nach Münstertal, im April haben wir uns dort mit Cairnfreunden getroffen, Klein-Watson (nein, nicht der Doc) und seine neue, kleine Freundin Debbie, ein Hündin unserer Züchterfreundin Heike Grimm. Was hatten wir einen Spaß! Die Fieslingin und ich waren entsprechend k.o.

Dazwischen wurde unser Haus wieder hübsch rot gestrichen und der Balkon neu gemacht, der war am verfaulen. 

Und es wurde gebastelt, ein kleiner Tisch fürs WoMo, erweiterbar, somit viel Platz für Fussel und mich in Zukunft. Der hat die erste Bewährungsprobe im Lug ins Land und bei Guiness meets Wine bestanden und darf weiter mitreisen.

Ach ja, die Fieslingin hat seit April auch einen neuen Job, sie ist Teamleiterin im Einkauf bei Leclanché GmbH in Willstätt. Jetzt hat sie Corona ohne Homeoffice überstanden, aber nun findet sie Gefallen dran und ist manchmal sogar drei Tage zuhause. Beide Fieslinge zuhause, da muss ich mich erst dran gewöhnen, aber es gibt dann auch doppelt Leckerlis und Äpfelchen. 

Ansonsten reden sie viel von einem Fussel, lesen schlaue Bücher und schauen Videos über Erziehung, aber "Hey, ich bin doch da, ich werde ihm schon alles zeigen, schnüffeln, schnüffeln, schnüffeln und markieren, markieren, markieren. Dann Schnorren, Schlafen, Spielen, ich bin doch dann der große Onkel!" 

Ach ja, und falls Ihr Berichte von Ausstellungen vermisst, wir machen Pause bis November, da haben die Fieslinge mich gemeldet, auf der CACIB in Karlsruhe, vielleicht sieht man sich da?

KANOS Hundespaziergang Aug23

KANOS Hundespaziergang (2)

KANOS Hundespaziergang (3)

Guiness meets Wine - Weingut Krebs, Friedelsheim Juli 23

Guiness meets Wine (2)

Gebastelt - neuer WoMo-Tisch Jul23

Gebastelt - neuer WoMo-Tisch (2)

Gebastelt - neuer WoMo-Tisch (3)

Gebastelt - neuer WoMo-Tisch (4)

Lug ins Land mit Hu-Oma Juni 23

Lug ins Land mit Hu-Oma  (2)

Lynx-Camp Juni 23

Lynx-Camp (2)

Lynx-Camp (3)

Steigerhof Juni 23

Steigerhof (2)

Weingut Krebs Mai 23

Weingut Krebs (2)

Bussang Mai 23

Bussang (2)

Bussang (3)

Bussang (4)

Münstertal Apr 23

Münstertal (2)

Münstertal (3)

Ostern 2023

Einbeck-Salzderhelden und ein Ausflug in die Lüneburger Heide zu den Kromis von den Streeken

Gründonnerstag ging es los. Das Auto vollgeladen mit Möbeln und Bildern für unsere kleine Ferienwohnung in Salzderhelden. Unsere Freundin bewohnt mit ihren Cairns das Erdgeschoss und wir sind dabei, uns im ersten Stock gemütlich einzurichten. Wir haben das schöne Wetter Donnerstag und Freitag genutzt und die Gegend erkundet. Ein kleiner Tierpark, Fahrt durch den Solling, kleine Dörfchen mit wunderschönen Fachwerkhäusern, kleine Snacks unterwegs, ein Bummel durch Einbeck. Der Samstag sollte uns eine neue Spüle bescheren, aber was wir gesehen haben, hat uns nicht gefallen. Also weitersuchen.

Und dann kam der langerwartete Sonntag. Um 11 Uhr waren wir mit Katrin Dübbers in Schneverdingen, in der Lüneburger Heide, verabredet. Gegenseitiges Kennenlernen, auch bei den Hunden, es war als würden wir uns schon ewig kennen. Leo durfte für ein paar Minuten die große Freiheit des Hofes geniessen, bis er dann ein Loch unter dem Zaun entdeckte. Audrey wollte ihm in Sachen "ausbüxen" in nichts nachstehen und kletterte kurzerhand über den Zaun, da saß sie dann als wollte sie sagen "oh, schön hier, aber zurück kann ich nicht, Hilfe!" Es gab so viel zu erzählen, fragen und sehen, da haben wir doch glatt vergessen, Fotos von unseren Hunden zu machen. Dafür wird uns dieser Tag in unserem Kopf mit wunderschönen Bildern und Gesprächen in Erinnerung bleiben, und - wir kommen ja wieder, denn wir stehen jetzt offiziell auf der Warteliste für den nächsten Wurf bei Katrin. Nun heißt es Daumendrücken und Hoffen und Bangen und vor allem Warten, Warten, Warten, bis Frühjahr/Sommer 2024. Katrin hat ein wundervolles Rudel, alles dort macht einen harmonischen, glücklichen Eindruck, das strahlen nicht nur die Hunde aus sondern auch ihre Besitzer und - die Pferde. Vielen Dank für's "Nicht-Abschrecken" lassen.

Salzderhelden und der Leinepolder

Alles noch etwas provisorisch, aber es ist schon gemütlich.

Leo's Freund Pino

Im Tierpark - die Erdmännchen haben nicht nur Leo fasziniert.

Zeigst Du mir deine Hauer, zeig ich Dir meine!

Für Leckerlis mache ich alles!

Von den Pferden haben wir Fotos gemacht...

... aber wir haben ja zum Glück schöne Fotos von Katrins Rudel.

31.03. - 02.04.2023 mit 

"WohnmobilDinner - Das Original" - Im LeFestin zum 25-jährigen Jubiläum am 01.04.2023

https://lefestin.de/

Creme Brûlée von der Forellenmousse 

Als Starter gab es eine Rinderkraftbrühe mit pochiertem Wachtelei.

Wolfbarsch auf Queller


Lammkarree an Portweinsauce mit Spargel, neuen Kartoffeln und Sauce Hollandaise 

Die Sauce hatte einen ganz besonderen Kick!

Bärlauch-Camembert mit schwarzen Nüssen und hausgemachte Foccacia

Erdbeer-Rhabarber-Süppchen mit Vanille-Eis und Manuka Honig

WohnmobilDinner - das Original, die Admins unterwegs...

... auf dem Wehrlehof in Simonswald.

Dudelsackmusik, so ganz nach Leo's Geschmack

In der Mitte, die Jubilare Reinhilde und Matthias Wehrle.

Das war das Dinner...

... mit den begleitenden Weinen, ein Wahnsinns-Genuss - wir kommen wieder!

25.03.23

Baselbieter Kromi-Spaziergang des VRK

Mit dem Wohnmobil ging es am Donnerstag zuerst nach Lörrach auf den 3-Länder-Campingplatz, am Freitag hatten wir ein Golfplatz-Rating in Schopfheim geplant und Samstag morgen ging es dann nach Rünenberg zum Spaziergang. Am Samstag Abend hatten wir uns mal wieder auf den Campingplatz Münstertal eingebucht. Ein gemütlicher Ausklang für ein wunderschönes Wochenende. Auch wenn das Wetter nicht immer mitgespielt hat.
Weitere Bilder und den Bericht gibt es hier https://www.kromfohrlaender-vom-chirsgarten.ch/spaziergang/spaziergang-märz-2023/

Eine große Gruppe ...

... mit über 30 Menschen und über 18 Hunden aus allen Altersklassen (5 Monate bis 12 Jahre). Die ganze Bandbreite an Aussehen hat sich hervorragend präsentiert, einer schöner als der andere, von wuschelig bis frisch frisiert. Wir haben nette Menschen kennengelernt und tolle Hunde getroffen.  Wir kommen auf jeden Fall wieder.

Auch Leo hatte Spaß...

... und schnell neue Freunde gefunden. 
Sogar der Wettergott hatte ein Einsehen und hat die Schleusen für die Dauer des Spaziergangs geschlossen. Es kam sogar teilweise die Sonne raus. Die meisten Kromis liefen frei, aber die Schleppleine hat Leo nicht gestört, er hat sich toll verhalten und gezeigt, dass er die Hundesprache spricht.

Leo hat die Prüfung bestanden ...

... und auch Leo's Fieslinge haben hoffentlich keinen allzu schlechten Eindruck hinterlassen. Die 1. und 2. Vorsitzende des VRK waren natürlich neugierig auf uns und wir auf sie. Endlich lernten wir uns persönlich kennen. Das nächste Kromi-Treffen ist für uns an Ostern, da fahren wir zu Katrin Dübbers und ihren Wuffs in die Lüneburger Heide. 

22.03.23

Spontanes Kromi-Treffen in Urloffen

Die Jungs von der Bank...

... drei Rüden, zwei intakt, davon ein Halbstarker (re. Bolle), ein Buddelkönig (2. v. re. Gipsy) und ein Senior (2. v. li. Sunny). Ihr Frauchen war auf Kurzurlaub zur Mandelblüte in der Südpfalz und Lisette kam die Idee für ein spontanes Treffen. Gesagt, getan, am Mittwoch kam Gabi mit ihrem Rudel zu uns nach Urloffen. 

Grundverschieden und doch ...

... gleiche Interessen. 
Bei herrlichstem Frühlingswetter ging es erst auf eine kleine Schnüffel- und Buddelrunde um den 9-Löcher-Golfplatz und dann auf die Sonnenterasse zum Mittagessen und Sonne tanken bei ZioToni.

Gerade erst kennengelernt ...

... und auf Anhieb verstanden. Leo, der Rüden gegenüber schon mal ruppig werden kann, hat sich toll integriert. Wir waren stolz auf unseren Kleinen. Aber auch die Frauchen haben den Tag genossen und noch lange auf der Terrasse die warme Sonne genossen. Wir sehen uns bestimmt wieder!

11./12.03.2023 

Leo auf Ausstellung in Offenburg - als Gast

Hab mein Wagen vollgeladen...

... voll mit bunten Cairnies. 
Unsere Freundin Heike Grimm züchtet Cairn Terrier (von der Drahtbürste) und hat sich spontan entschlossen, nach Offenburg zu kommen. Dabei hatte sie ihre Nachzuchthündin Debbie und deren Mama Ronja (ganz hinten im Buggy, hinter Leo). Wir haben in Offenburg wieder viele liebe Cairn Freunde getroffen und neue kennengelernt, die wir sonst nur über Facebook kennen. Leo ist wohl ein echter Star auf Facebook und wird schneller erkannt als wir. Für das nächste Mal müssen wir Autogrammkarten drucken und Geld für Fotos verlangen.

Entfernte Verwandte vom Neuen getroffen

Da Leo dieses Jahr nicht ausgestellt wird, stehen die Ausstellungen ganz im Zeichen von: viele Hunderassen sehen und das Wissen über sie vertiefen. Wir haben wunderschöne Hunde gesehen und sind nach wie vor total verliebt in den Irish Wolf- und den Deerhound, waren neugierig auf die Kooiker und die Danskys, und natürlich auf die Kromfohrländer. Drei waren da, alle rauhaarig und total neugierig und schmusig. Wir haben auch die Gründerin der Facebook-Gruppe "I love Kromfohrländer" mit ihrem Apollo getroffen, vielleicht sehen wir uns ja beim Kromi-Spaziergang in der Schweiz. Rundum - wieder eine tolle Ausstellung, aber sehr eng, wir waren froh, den Buggy mitgenommen zu haben.

26.02.23

Leo trifft Dille von den Streeken

Wer ist die Königin des Waldes?

Am Samstag ging es in die Nähe von Freiburg, eine Kromihündin aus dem VRK Einkreuzprojekt treffen. 
Dille von den Streeken ist noch dazu eine Tochter von Audrey, von der wir uns 2024 einen Welpen erhoffen. Kromitypisch vorsichtig beim Kennenlernen, das legte sich aber während des Spaziergangs und vor allem später dann bei Dille zuhause. Leckerlis findet sie auch toll, nur mit dem getrockneten Gemüse konnte sie nicht viel anfangen, die mitgebrachten Kaninchenohren interessierten sie da doch mehr.

Oder bin ich doch der King?

Die Pfote ist soweit verheilt und so ließ Leo es sich nicht nehmen, nach Dille den Thron zu besteigen. Dille versuchte Leo immer wieder zum Spielen aufzufordern, aber ein König spielt doch nicht? Es war ein toller Nachmittag mit Dille und ihrer Familie. Das nächste Mal lernen wir vielleicht auch noch Enna kennen, eine Tochter von Lucy, ebenfalls "von den Streeken". Enna wohnt bei der Mutter von Dilles Besitzerin. Dille ist eine tolle Hündin, neugierig, verspielt, schmusig, sehr lernbegierig und zeigte uns auch Dinge, die sie sonst eigentlich nie macht... Wir sind kromifiziert!

05.02.23

Leo kann's nicht lassen

Einen Moment unbeaufsichtigt...

... und der Sock' war ab. Keine Ahnung, wie lang er dran geleckt hat, aber es sieht nicht mehr so gut aus wie gestern. Also weiter Betaisadona drauf und natürlich, wenn es geht, Luft. Wir haben inzwischen auch Manuka-Salbe im Haus, auf Empfehlung unserer Tierärztin. 

Cone of Shame

Für kleine Houdinis, die nichts besseres wissen, als Socken verschwinden zu lassen, die einzige Lösung. Leo leidet und schmollt nun vor sich hin. Aber der Kragen hat den Vorteil, dass man tagsüber Luft an die Wunde lassen kann. Mit Octenisept etwas gewaschen hoffen wir, dass die Wunde morgen wieder besser aussieht.

04.02.23

Leo hat Langeweile

Die Pfote sieht besser aus

Bis heute morgen haben wir die Auflage mit Betaisadona noch auf die Wunde gemacht und den Socken übergezogen.
Heute nachmittag durfte die Pfote zum ersten Mal wieder an die frische Luft, so soll es am schnellsten heilen. Leo ist auch brav und versucht das Lecken zu unterdrücken. Heute Nacht wird die Pfote wieder eingepackt, wir wollen den Heilungsprozess ja nicht stören.

DOG Activity

Leo's Aktionsradius ist durch die Wunde doch etwas eingeschränkt, so langsam merkt man die mangelnde Bewegung und Auslastung. Da durfte er zur Belohnung mal wieder sein Gehirn einsetzen. Das Spielzeug hat er längere Zeit nicht gespielt und noch nie 100% gelöst. Auch heute musste er kräftig grübeln. Nur mit roher Pfotengewalt ist eben doch nicht an die Leckerlis heranzukommen. Gemeinsam haben wir die Stationen aber gelöst. Die in ein Handtuch gewickelten Leckerlis hat er aber dann alleine gefunden.

03.02.23

Leo hat ein Leckgranulom

Ein Leckgranulom

Wir vermuten, es ist Mitte Januar aufgrund seiner Futtermittelallergie entstanden. Leo verträgt nicht alle Futtersorten oder Leckerlis. Er hat angefangen zu lecken und als wir es gemerkt haben, sah es aus wie auf dem Bild. Also Tierarzt.

Nach der OP

Wir haben zuerst natürlich versucht, es konservativ zu behandeln. Es wandelte sich von der Größe eines Stecknadelkopfes hin zu Erbsengroße inkl. Entzündung und wieder zurück, aber ging nicht weg. Auf Anraten von Tierarz, unserer Züchterin und Freunden ließen wir es operieren,


Leo, die coole Socke

Der Verband kam nach zwei Tagen ab und um Luft an die Wunde zu lassen, hat uns der Tierarzt "Socken" empfohlen. Also ab zum Fressnapf und die Socken von Trixie gekauft, die mit den Noppen, in Größe L-XL. Eine Schnur mit Krokodilklemmen rechts und links befestigt und die Schlaufe über den Kopf gezogen. Befestigt am Geschirr verliert er sie auch nicht.

Das lila Verhüterli

Um die Socke vor Dreck und Nässe zu schützen, wird ein Überzieher gebastelt. Aus zwei Einweghandschuhen Gr. M und Malerkrepp. Am Bein befestigt mit Leukoplast, hält das für die kleinen Runden

Facebook und Instagram

Folgt uns auf Facebook...

Leo hat seine eigene Gruppe bei Facebook
"Leo, The Lucky Goblin"
https://www.facebook.com/groups/678082275857329/


... oder auf Instagram.

https://www.instagram.com/silja1968/